Buddhistische Gemeinschaft in der Theravada-Tradition

Meditation ist Vergegenwärtigung dessen, was ist, Gewahrsein im diesem Moment,

Hinschauen, sich des Entstehens, Verweilens und Vergehens im Hier und Jetzt bewusst sein, Loslassen, vor allem der Identifikation mit dem Erlebten.

Das ist das Ende der Ich-Vorstellung.

Oft sitzt unser Körper zwar auf dem Kissen, doch der Geist ist sonst irgendwo,

zumeist in der Vergangenheit oder der Zukunft.

Wir üben, das Erleben des Körpers und die Aktivitäten des Geistes zusammenbringen,

so dass wir wissen, was jetzt wirklich ist oder geschieht.

Wenn wir das schaffen, können wir alles Bedingte in uns beruhigen und wirklich sehen.

Und was sehen wir dann?

Wir erkennen den Herzgeist, erst als befleckt von allem Möglichen und deshalb unruhig,

doch wenn wir über lange Zeit üben,

werden wir ihn einst als das erkennen, was er wirklich ist: ruhig,

hell strahlend, freudvoll, wohlwollend und frei.

Veranstaltungen:

 

täglich - 5 Uhr stille Meditation online

mittwochs 14-tägig  - Suttanipāta-Kurs online

ab April: neue Gruppe in Hamburg

monatlicher Retreattag in Basthorst

nächste Retreatmöglichkeit: Pfingstretreat

laufend - Buddhismus Fernkurse

Für mehr Infos bitte auf Bilder klicken:

Neu: Suttanta-Gruppe Hamburg

Neuer Onlinekurs: Das Heilsame entwickeln

Meditationstage und Retreats 2024

Digitaler Abreißkalender

Suttanipāta Online-Kurs

Fernkurs-Curriculum

i-Sangha Online Meditation

Edition Suttanta

Empfehlen möchten wir ebenso:

Die traditionsübergreifenden "Buddha-Talk" - Vorträge: www.buddha-talk.de

und die Hilfsorganisation "Mitgefühl in Aktion e.V.": www.mia.eu.com

sowie unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/c/BuddhaTalkHamburg

Wenn du unseren Rundbrief (ca. einmal im Monat) erhalten möchtest, trag dich hier ein:

Die Suttanta Gemeinschaft hat auch einen offenen Signal Chat, nicht als Diskussionsforum, aber zum Austausch und für Infos. Wenn du dem beitreten willst, ist dies der Link.